Ein weiterer Schritt ist geschafft! Der 1. Bauabschnitt der neuen BAB-Brücke im Bereich der Anschlussstelle Adelsried, welches die neue A8 über die Staatsstraße 2032 / Augsburger Straße und den Weldenbahnradweg führt, ist fertig gestellt. Auf dem neuen Bauwerk wird momentan der Verkehr auf der A8 in beide Fahrtrichtungen in einer Behelfsverkehrsführung geführt. Dies ist erforderlich, um die nötige Baufreiheit im Bereich der alten Autobahnüberführung für den Neubau des 2. Bauabschnittes der neuen Brücke, welche an gleicher Stelle errichtet wird und der neuen Richtungsfahrbahn München im Verlauf der BAB herstellen zu können. Zur Durchführung der vorhergehend genannten Arbeiten muss das alte Bauwerk komplett abgebrochen werden.

Aus Sicherheitsgründen ist es deshalb erforderlich die ST 2032 / Augsburger Straße, während der Abbrucharbeiten zu sperren. Der gesperrte Streckenabschnitt liegt zwischen den nördlichen (Fahrtrichtung Stuttgart) und südlichen (Fahrtrichtung München) Auf- und Abfahrtsrampen der Anschlussstelle Adelsried, welche in die Staatsstraße 2032 / Augsburger Straße münden. Von der Sperrung ist auch der parallel zur ST 2032 durch das Baufeld verlaufende Weldenbahnradweg betroffen. Dieser muss aus Gründen der Sicherheit während der Abbrucharbeiten für den Fußgänger- und Radfahrerverkehr voll gesperrt werden.

Die Vollsperrung der Staatsstraße 2032 und des Weldenbahnradweges ist für folgenden Termin, geplant:

  • Sperrung: Freitag, 16.08. – 20.00 Uhr bis Montag, 19.08.2013 – 06.00 Uhr
  • Ausweichtermin: Freitag, 23.08. – 20.00 Uhr bis Montag, 26.08.2013 – 06.00 Uhr

Während der Vollsperrungen der Staatsstraße 2032 / Augsburger Straße sind folgende Umleitungsstrecken für die Verkehrsteilnehmer vorgesehen und entsprechend ausgeschildert, siehe auch hierzu den als Anlage beigefügten Übersichts- und Lageplan:

  • ST 2032 / Dillinger Str. – Streitheimer Straße – Adelsrieder Str. – KR A33 / Streitheim – Auerbach – B10 / Horgau – Kr A5 – Am Bahnhof – ST 2032 und sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge

Für die auftretenden Behinderungen bitten wir die Verkehrsteilnehmer und unmittelbar betroffene Anwohner um Verständnis.

Für Rückfragen steht Ihnen der technische Geschäftsführer der PANSUEVIA GmbH & Co. KG, Herr Gianluca Beraldo unter 08225 / 30769-10 zur Verfügung.