Eckdaten

 

Lageplan BAB A8 Ulm-Augsburg (Quelle: Autobahndirektion Südbayern)

Die neue Autobahn:

  • Der Ausbau von 4 auf 6 Spuren erfolgt als kompletter Neubau auf einer Länge von 41 km ab Höhe Günzburg-Leinheim bis zur Anschlussstelle „Augsburg West“
  • Zur Aufrechterhaltung des 4 spurigen Verkehrs auf der Bestandsstrecke werden ca. 11 km provisorische Straßenanbauten gebaut
  • Für den Bau der neuen Strecke müssen 4,2 Mio. m³ Erdreich bewegt werden, der Boden wird im Baufeld gewonnen und wieder eingebaut
  • Für die Entwässerung der neuen Fahrbahn werden insgesamt 120 km Entwässerungsleitungen gebaut, welche das Oberflächenwasser in 38 neu zu bauenden Regenrückhaltebecken bzw. Versickerungsbecken leiten
  • Für die Herstellung der Frostschutzschicht sind 800.000 m³ Material nötig
  • Die neue Betonfahrbahn bemisst eine Fläche von 1,2 Mio. m²
  • Die dafür notwendige Menge von 380.000 m³ an Fahrbahnbeton wird von einem großen Fertiger auf voller Fahrbahnbreite verarbeitet

Regelquerschnitt BAB A8 - Dachprofil

Hierentlang auf die neue Autobahn:

  • Im Zuge des Ausbaus werden die Anschlussstellen Burgau, Adelsried und Zusmarshausen komplett neu gestaltet und errichtet
  • Die Anschlussstelle Neusäß wird der neuen Autobahn angepasst, die grundlegende Geometrie bleibt dabei bestehen

Neue Möglichkeiten eine Pause einzulegen:

  • 18 kleine Bestandsparkplätze und Parkbuchten werden abgerissen und es entstehen auf den 3 neuen Park u. WC Anlagen Mindeltal, Horgau und Zusmarshausen mehr Parkplätze als zuvor
  • Die Tank- und Rastanlage Burgauer See wird komplett umgestaltet und neu gebaut
  • Die Tank- und Rastanlage Edenbergen bleibt bestehen d.h. es wird lediglich eine neue Anbindung an die Autobahn erstellt

Drunter und Drüber - die neuen Bauwerke und Brücken:

Zur Über- bzw. Unterführung der bestehenden, kreuzenden Verbindungen wie Staatstraßen, Gemeindeverbindungsstraßen sowie Wirtschaftswegen als auch Bächen und Flüssen werden die alten Bauwerke abgebrochen und komplett neu gebaut. Insgesamt entstehen so

  • 11 Brücken als Überführungen
  • 30 Unterführungen
  • 33 Durchlässe (Bäche, Wege und kleinere Querungen)

Besonders hervor zu heben sind 2 neue Grünbrücken welche die Lebensräume Rauher Forst und Scheppacher Forst für die heimische Tierwelt über die neue Autobahn verbinden.

Gestaltungsskizze Überführungsbauwerk

Neues auch neben der Autobahn:

  • Zum Bauauftrag gehört außerdem der Neubau von 32,5 km Nebenstraßen, Wirtschaftswegen und Anschlussstücken
  • Landschaftspflegerische Arbeiten auf 241 ha dienen als Ausgleichsmaßnahmen und Ersatzmaßnahmen für den Eingriff in Natur und Landschaft
  • Zum Schutz der Verkehrsteilnehmer und der wildlebenden Tiere werden entlang der Autobahn insgesamt 75,7 km Wildschutzzaun errichtet

Interessante Fakten: 

  • 4,2 Mio. m³ Erde entsprechen in etwa 300.000 LKW 3-Achser Ladungen
  • Die gesamten 120 km an Entwässerungsleitungen reichen aneinander gelegt von Ulm bis nach München
  • 800.000 m³ Frostschutzkies für den Bau der Frostschutzschicht unter der Betonfahrbahn würden die SGL Arena in Augsburg ca. 2,5 mal füllen
  • 1,2 Mio. m² Fahrbahnoberfläche kommt der Fläche von 170 Fußballfeldern gleich
  • 380.000 m³ an Fahrbahnbeton entsprechen 38.000 LKW-Fahrmischern
  • 9.700 t Bewehrungsstahl und 82.000 m³ Beton werden für die Erstellung der Bauwerke verbaut
  • Das Bauvolumen beläuft sich auf 410 Mio. €
  • Der Ausbau erfolgt in insgesamt 3 Phasen von 2011 bis 2015
  • Zu Spitzenzeiten werden bis zu 650 Mann auf der Baustelle tätig sein
  • Ca. 58.000 KfZ fahren derzeit täglich durch die Baustelle

Bauphasen